Heartliner Investieren in die Zukunft

April 2, 2011

Nach der sehr erfolgreichen aber dennoch recht glücklosen Saison 2010 investieren die Heartliner aus Ludwigshafen jetzt in die Zukunft.

 

 

Um auch künftig genügend Menschen für dieses besondere Hobby anzusprechen, ist jetzt lokale Präsenz für die Heartliner wichtig. Die Produkte sind gut und führten das Corps in den vergangenen drei Jahren mehr und mehr in Reichweite der etablierten und erfahrenen Wettbewerber.

Damit die Heartliner auch künftig ihren Anspruch im Wettbewerb festigen, setzen sie die Segel in Richtung 2012. Neue Blasinstrumente von YAMAHA und der Ausbau des MAJESTIC Instrumentariums für das Frontensemble sind erste klare Signale. Es stehen neue Investitionen für die in die Jahre gekommen Field Percussion Instrumente an.
 

Die Anzahl der Mitglieder zeigt wieder einen positiven Trend. Die Drumline ist jetzt so groß wie nie zuvor. Auch die Colour Guard ist 2011 wieder ein Stück gewachsen. Auch bei der Hornline zeichnet sich nach dem Einbruch langsam wieder eine Aufwärtsbewegung ab.

 

 

Das Management arbeitete hart um den Rückstand wieder aufzuholen. Neben einem stringenten Businessplan für 2011 sind neue Mitglieder das wichtigste Kapital. Denn wer Erfolg ernten will, der muss Investitionen tätigen.

 

Die Heartliner ermutigen ihre erfahrenen Mitglieder immer weiter dazu neue Erfahrungen zu sammeln. Die nächste Ausbildergeneration steht bereits in den Startlöchern. 2011 haben sich gleich fünf Heartliner ihre Flugtickets zu Auditioncamps in die USA gekauft. Es liegen derzeit zwei feste Zusagen und ein Callback für DCI Spots vor. Der Rest entscheidet sich Ende April. Ihr könnt sicher sein, dass wir darüber berichten werden, denn das ist das größte Kapital der Heartliner.

 

Einige junge Leute scheinen sich für den DCN A-Class Gewinner 2010 zu interessieren und das ist gut so. Die letzten Monate waren eine Zäsur und verlangten dem Management wie auch den Spielern vieles ab. Aber wir sind so aktiv wie nie zuvor. Faschingsauftritte mit besonderem Outfit, ein separates Guard Programm, welches schon bei der Premiere Standing Ovations hatte und die erste von 10 Motto Parties läuten das Jahr 2011 ein.

 

In der heutigen Jahreshauptversammlung sprachen die Mitglieder dem Management wieder ihr Vertrauen aus und wählten den alten Vereinsvorstand für weitere zwei Jahre.

 

von Links: Finanzen Jürgen Baum, 2. Corpsdirector Alexander Bode, Corpsdirector Tom Röhr, Programm Koordinator Uwe Baum

 

Die Heartliner blicken jetzt nur noch in eine Richtung, und zwar nach vorne zur Premier Class.

Die Heartliner

Please reload

Letzte Einträge

Please reload

.

Archiv

Please reload

 

Copyright © 2015-2019

 

Impressum

 

Kontakt